„Virtuelle“ Ostergrüße!
Normalerweise wären wir jetzt in Latsch im Trainingslager, würden uns morgens und nachmittags im Training „quälen“, abends lecker schlemmen und danach mit Brettspielen und gemeinsamer Zeit den Abend ausklingen lassen. Dazwischen wäre viel Zeit zu quatschen, die Sonne zu genießen oder einfach mal auszuspannen. Normalerweise hätten wir heute eine Andacht oder eine Bibelarbeit gemacht, in der das Osterfest thematisiert und wo gesungen, gelacht und gebetet würde.

Aber leider hat uns Corona auch vor Ostern noch fest im Griff. Es kommen immer neue Nachrichten, die unseren „normalen“ Tagesablauf weiterhin auf den Kopf stellen und Vereinsleben weiterhin so gut wie unmöglich machen.

Wir haben virtuelle Trainingsstunden abgehalten, Einzeltrainings durchgeführt und Trainingspläne erstellt. Im Moment treiben wir Sport in 2er und Kleinstgruppen. Zumindest Training ist wieder möglich, wenn auch nur mit einer deutlichen Mehrbelastung und großem Organisationsaufwand. Auch die Gemeinschaft und das Vereinsleben finden nur noch im Internet, über Messenger und in den sozialen Medien statt. Wir hoffen inständig, dass wir uns nach dieser völlig absurden Zeit wieder auf den Platz sehen, Sport treiben und bei Erfolgen umarmen und abklatschen können.

Das Osterfest verspricht einen Neuanfang. Jesus ist auferstanden und die christliche Welt feiert das höchste Fest im Kirchenjahr. Aber auch die Natur wird grüner und bunter und der Frühling verspricht die ersten warmen Sonnenstrahlen. Und daher eifern wir auch auf einen Neuanfang, oder besser einen Wiederbeginn hin und freuen uns schon auf die Zeit, wo wir euch wieder am Platz und bei Vereinsaktivitäten sehen können. In diesem Sinne nochmals ein frohes Osterfest und erholsame Feiertage!

„Ostern ist das Siegesfest des ewigen Lebens.“
(Gertrud von le Fort)

Eure Trainer und Euer Vorstand
bild