Kleines aber feines CLV-Aufgebot bei den Kreis-Cross
Die Kreis-Crossmeisterschaften 2019 fanden diesmal im Nachbarkreis Olpe in Wenden statt. Auf der Berg-und-Tal-Wiesenstrecke schlugen sich die CLV-Youngster und ein „altes“ Multitalent aber hervorragend. Fünf Starter des CLV fanden sich an der Startlinie in Wenden ein und errangen drei Kreismeistertitel und zweimal die Vizemeisterschaft. Den Anfang machten in der Klasse U10 (M8) Nathanael Kring und Jakob Münchow. Hatte Nathanael am Vormittag noch das Tor des TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf gehütet, bewies er auf der 600 Meter langen Strecke einmal mehr sein Lauftalent. Taktisch clever setzte er sich auf halber Strecke an die Spitzenposition und ließ sich den Kreismeistertitel und den Gesamtsieg in 2:37 Minuten nicht mehr nehmen. Jakob war bei einem seiner ersten Läufe sehr aufgeregt, schlug sich in 3:05 Minuten aber tapfer und konnte unter den Anfeuerungsrufen seiner Mutter Nadine, die gerade erst die Frauenstrecke bewältigt hatte, einen hervorragenden zweiten Platz erreichen. Ebenfalls auf den Silberrang lief der elf Jahre alte Jannis Becker. Er konnte sich in einem gut besetzten Feld mit 2:43 Minuten über die „kleine Runde“ auf rutschigem Gras gegen fast alle Konkurrenten durchsetzen. Ein bisschen Pech hatte die zehnjährige Johanna Hippenstiel im folgenden 600 Meterlauf der Schülerinnen. Sie verpasste irgendwie den Start und musste dem Feld mit 10 Metern Rückstand folgen. Trotzdem belegte der Blondschopf am Ende nach einem beherzten Rennen einen guten ersten Platz in 2:46 Minuten. Gar nichts anbrennen lies wieder einmal Paula Voigt. Die Klasse der 12 Jahre alten Schülerinnen musste 1.200 Meter laufen, für die Paula mit 5:24 Minuten gestoppt wurde. Damit hatte sie acht Sekunden Vorsprung vor der drei Jahre älteren Zweitplatzierten im Gesamteinlauf und distanzierte ihre direkten Konkurrentinnen fast zwei Minuten. Erneut ein bärenstarker Auftritt des jungen Lauftalentes. Dass Franziska Reiterer einmal freiwillig die Schuhe für einen Crosslauf schnüren würde, hätten sich ihre CLV-Trainerkollegen nicht träumen lassen. Aber da die Flammersbacher Studentin ja immer für eine Überraschung gut ist, sicherte sie sich sogar den Kreismeistertitel über die Kurzstrecke der Frauen. Für die 2.400 Meter lange Strecke, die den Läufern mit ein paar knackigen Anstiegen einiges abverlangte benötigte die „Mehrkämpferin“ 11:56 Minuten.
bild